Restaurant „Tsun-Gai“ in Düsseldorf

Ein preiswertes Mittagsangebot bietet immer eine gute Möglichkeit, ohne großen finanziellen und zumeist auch zeitlichen Aufwand ein bisher unbekanntes Restaurant zu testen. Preiswert ist das "dreigängige" Mittagsmenü im Tsun-Gai auf jeden Fall. Für Preise um die 8,00 Euro kann man erst zwischen einer Frühlingsrolle oder süß-sauren Suppe  und dann aus einem Dutzend Gerichte wählen. Abschließend wir ein "Nachtisch", Früchte aus der Dose, serviert.

Das Restaurant hat keine besondere  Atmosphäre und die von den Servicedamen verbreitete mit unterkühlt zu bezeichnen, grenzte an einen Euphemismus. Die Karte ist riesig und arbeitet jedes aus hiesigen China-Restaurants bekannte Gericht ab. Zusätzlich gibt es eine Karte speziell mit Dim Sum-Gerichten. Als kulinarisch abtörnend empfinde ich als Gast folgenden Hinweis, der auf jeder Speisekartenseite prangte: Alle Gerichte werden mit Geschmacksverstärker zubereitet.

 

 Nein, abschließend bewertet werde kann der Besuch nach einer Suppe,  einem Babi pangang, dem "Dessert" und einem Jasmintee nicht. Vielleicht bietet sich mal die Gelegenheit für einen abendlichen Besuch in Ruhe. Sympathischer wirkt aber allemal das Dim Sum Bistro auf der Brunnenstraße, über das hier bereits berichtet wurde und an dessen Empfehlung sich seitdem nichts geändert hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s