Lachsforelle, Römersalat, Paprika und Brot

Heißer Tag – cooler Salat! Inspiriert vom jüngst erschienenen Kochbuch, „Die neue Fischkochschule. Das Standardwerk. Küchenpraxis – Warenkunde – 150 Rezepte“ von Tillman Hahn und Nicole Knapstein, kam dieser köstliche und leicht zuzubereitende Salat auf den Tisch.DSC_0655

Im Originalrezept war für das Paté Stremellachs vorgesehen, da aber auf unserem Wochenmarkt die Lambachtaler Forellenzucht & Räucherei Kamp tolle Lachsforellen anbietet – soweit ich weiß, beziehen dort auch die Herren Henkel und Wissler Fisch – habe ich diese genommen und  kurzerhand heißgeräuchert.

Schön, daß wir für die Brotchips noch einen Stück trockenes Weißbrot übrig hatten. Optimale Resteverwertung, das mögen wir!

Dazu schmeckte ein Riesling „Alte Reben 2007“ von Van Volxem, Saar mit seinen leichten 11,5% vol und einem Hauch Restsüße ausgezeichnet. Alkoholfrei auch ein Pinkus Malz.

Das ganze Rezept gibt es gerne auf Anfrage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s