Auf den Tisch (9): (Kar)Fischfreitag

DSC_8902Vielleicht ist eines der größten Komplimente, das ein ausgezeichneter Koch neben all den Sternen und Punkten erhalten kann, kopiert zu werden oder zumindest als Quelle der Inspiration zu stehen. Zu Jahresbeginn hatte ich bei Benjamin Peifer im Urgestein in Neustadt an der Weinstraße ein tolles Menü gegessen. Bei einem Gang dachte ich sofort, mich auch zuhause daran zu versuchen. Same, same, but different – So kommt dann Kabeljau, Miso, Gemüse und schwarze Reisnudeln auf den heimischen Tisch.

Den Fisch hatte ich über Nacht mit Miso mariniert und am Tag der Zubereitung bei niedriger Temperatur im Ofen garziehen lassen. In der Zeit habe ich die diversen Gemüse (Grünkohl, Schwarzwurzel, Spinat, Topinambur und Lauch) blanchiert, gebraten oder abgeflämmt und die Nudeln gekocht, Die Sauce entstand aus einem Teil des Gemüsesuds, der Marinade und etwas Butter. Vorm Servieren habe ich den Fisch rundherum abgeflämmt. Lecker. Aufgegessen. Weitermachen. Am Ende hatte das nichts mit Verzicht oder Fasten zu tun, sondern war ein Fest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s